Gratis bloggen bei
myblog.de



schon wieder fast ein halbes Jahr später

Es ist einfach nicht zu fassen.

Es ist schon wieder fast ein halbes Jahr rum seit meinem letzten Eintrag.
Ich vergesse es regelmäßig zu schreiben.
Oftmals fällt mir aber auch nichts ein. Obwohl in den letzten Tagen ja viel passiert ist. Ich denke das vor allem an den wahnsinnigen Amoklauf im Schwäbischen.
Was den jungen Mann dazu bewegt hat werden wir wohl nie erfahren. Es ist sicherlich schrecklich was da passiert ist.
Falsch wäre nun vorschnell zu verurteilen. Und ich denke das jeder einfach mal ausrasten kann. Gott sei dank endet es aber nicht immer in einer solchen Tat.

Mal was ganz anderes.
Wann kommt den endlich der Frühling
Ich hab keine Lust mehr auf das usselige Wetter. Ich will Sonne, Wärme und schönes Wetter.

 

16.3.09 14:46, kommentieren

Was soll ich tuen?

keine Lust mehr. !!!!!!

Ich hab einfach keine Lust mehr auf meine Arbeit.
Das ist doch nicht normal. Schon seit Tagen, bzw, seit einigen Wochen hab ich keine Lust mehr hier in der Firma zu arbeiten. Der Job an sich, also als CAD-Trainer, macht mir ja schon noch Spass. Aber das ganze drumherum hier, eigentlich ausgehend von meinem Chef, ist soweit ins negative gerutscht, das ich keine Lust mehr habe. Ich hab keine Lust mehr auf Veranstaltungen zu fahren. Da war ich für die Firma sonst immer. Aber weder auf Messen, noch auf Infotage habe ich keinen Drang mehr hin. Vor zwei Jahren hätte ich mir das nie Vorstellen können, das ich mal soooooo tief abrutsche und echt alles ziemlich sinnlos finde.

Aber was kann ich tuen.
Einen anderen Job? Welchen?
Als technischer Zeichner hab ich nicht so den Drang zu arbeiten, weil man da doch immer Tag aus Tag ein dasselbe macht, ohne den Kontakt zu anderen Menschen. Das hab ich ja jetzt schon hier.
Als Techniker? Neee, dazu bin ich weniger geeignet als auf meinem Papier steht. Ich hab den Techniker mit Fleiss und Lernen geschafft, weil da ein vorgegebener Stoff war. Aber frei Konstruieren kann ich nicht.

Also was soll ich arbeiten?

Es ist schon doof so wie es im Moment ist. Wenigstens ist bald Wochenende. 

10.10.08 10:29, kommentieren

Walken

Gestern bin ich fast ne Stunde lang gewalkt. Ich fand das immer sehr doof, so in einem schnellen Tempo spazieren gehen. Aber es geht halt nicht anders, wenn man in einem bestimmten Pulsbereich bleiben will.
Die erste Zeit als ich das gemacht habe, bin ich ja immer auf dem Laufband in der Garage geblieben. Das ist im Grunde auch besser als draussen zu gehen. Auf dem Laufband stellt man sich einmal die Geschwindigkeit ein und dem der Puls in Ordnung ist, und dann gehts. Aber es ist auch unendlich langweilig. Draussen sieht man wenigstens was. Und man hat an Punkten in der Gegend einen kleinen Anhaltspunkt wie weit noch. Nachteil hier, man wird halt nass wenn es regnet.
Egal, wenigstens hat mich das Walken gestern einen Kilo gekostet. Das war schon mal super.

 

1.10.08 11:18, kommentieren

Noch eine Woche

Noch eine Woche, dann kommt meine Frau wieder aus der Kur zurück.

Ich vermisse sie, und drei Wochen sind ganz schön lang gewesen. Sie war ja schon mal in einer Kur, da sogar 5 Wochen, da konnte ich sie aber jeden Samstag oder Sonntag mal schnell besuchen fahren. Nun ist das ja anders. Mal eben am Wochenende 500 km fahren für einen Weg ist schon was anderes.
Ich freue mich wenn ich sie nächste Woche wieder holen kann, und ich dann nicht mehr allein mit den Kindern zuhause bin. Es ist schon sehr leer ohne sie.

Seit gestern muss ich auch wieder arbeiten. Naja, arbeiten kann man das nicht gerade nennen was ich hier mache. Ich sitze eigentlich nur rum und schlag die Zeit tod. Sonderlich viel Antrieb hab ich nicht. Ich hab noch nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei. Warum auch. Ich hab ja keine Schulung und dafür bin ich ja hier eingestellt worden. Das ich Laufe der Jahre meine Ansprüche an meine Arbeit sich ein bischen gewandelt haben ist leider nicht Konform mit meinem Chef. Vielelicht bin ich auch im Moment nur ein bischen Bockig und hänge mich deshalb nicht mehr so in meine Arbeit. 

Mal sehen was die Zeit bringt, auf jeden Fall noch sieben mal schlafen, dann kommt meine Frau zurück

30.9.08 10:13, kommentieren

Kühlungsborn und Heligendamm

Ich hab am Wochenende meine Frau in Kühlungsborn an der Ostsee besucht. Sie ist ja da zur Zeit zur Kur. Der Strand ist da wirklich toll. Sauber ohne Ende. Und auch gepflegt, das heißt, es ist gahackt, so das man nicht auf zig Steine treten muss bis man im Wasser ist. An der Strandpromenade sind so alle 200 - 300 Meter Toilettenhäuschen. Die sind sauber und vor allem auch kostenlos. Einfach super. Wenn ich da an Rügen denke ist das in Kühlungsborn eine Nummer besser. Auf Rügen musst du für die dringlichen Geschäfte meistens nen Euro bezahlen.
Wir waren dann auch in Heiligendamm. Da war ja vor zwei Jahren so ein Aufsehen wegen dem G8 Gipfel. Heiligendamm besteht eigentlich nur aus einem großen Hotel, ein bisschen Strand und sonst gar nichts. Ich weiss gar nicht warum die den Ort so abgesperrt haben, freiwillig glaub ich kaum verirrt sich da keiner hin. Also das war total enttäuschend. Die die da Urlaub machen wollen sicherlich wirklich nur Abgeschiedenheit mit ein bisschen Strom und fließend Wasser.
In Kühlungsborn gibt es hingegen einen Kletterwald. Den hab ich mir angesehen. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, wäre ich da auch gerne rein gegangen um ein bisschen zu klettern. Ich hab nur Angst das die Seile sich so durchbiegen, das ich ohne weiteres auch wieder am Boden gehen kann. Ich bin ja nun mal nicht mehr der leichteste. Aber es sah total interessant aus.
Fazit: Kühlungsborn war ganz nett, Heiligendamm doof. Aber Ostsee ist immer nett zu sehen.

29.9.08 08:24, kommentieren

Ich habs geschafft, ein Teilerfolg

Ich hab es geschafft, ich bin seit ich weiss nicht wie vielen Jahren mal wieder unter 90 Kilo. Das war ich sonst nur wenn ich mal ne Magenverstimmung hatte, und die Kilos mehr oder wenigere unfreiwillig raus kamen. Aber diesmal ist es anders.
Im Moment esse ich Morgens normal mein Frühstück. Das lasse ich mir nicht nehmen, und Frühstück ist ja auch die wichtigste Mahlzeit am Tag. Dann aber esse ich nur noch einmal richtig am Mittag. Da achte ich darauf, das ich keine Unmengen esse, sondern wirklich nur soviel bis ich satt bin. Wenn mal zu viel auf dem Teller war, kommt das halt weg in den Kühlschrank. Abends esse ich dann wenig bis gar nichts, nicht weil es mir auferlegt habe, sondern weil ich meist im Moment gar kein Hunger hab. An drei Abenden hab ich auch schon zusammen mit meinem Sohn einen Apfel gegessen. Das ging ganz gut. Ich verzichte aber auch nicht auf Schnukereien. Beim Aldi zum Beispiel gibt es so kleine Mini schokoladen. Die esse ich gerne. Oder Spezi, das trinke ich nach wie vor. Aber nur an den Tagen an denen ich mich auch bewegt habe, entweder 12 km Radfahren oder 3 km Walken. Das muss schon sein.
Und der Erfolg und die Waage hat mir Recht gegeben.
Mit ein bisschen Sport und einem bewussterem Essen geht es wirklich.

Ich freu mich drüber

24.9.08 10:31, kommentieren

Erste Mittagessen ist geschaft.

Ich hab das erste Mittagessen erfolgreich angerichtet. Beide Jungs haben es gegessen. Der kleine hat es sogar aufgegessen, was bei ihm schwer ist. Der grosse, der sonst wenig isst, hat auch was gegessen. Ob es ihnen geschmeckt hat kann ich nicht sagen. Beide würden es mir direkt kaum sagen. Egal, hauptsache ich bin den Vaterpflichten hinterher gekommen und die Jungs verhungern nicht.

Es ist schon sehr komisch ohne meine Frau zu sein und zuhause zu sein. Sonst bin ich ja immer derjenige der weg fährt. Nun ist sie es und ich bin zuhause.
Ich vermisse sie und ich liebe sie

17.9.08 15:17, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung